(Murder at the Howard Johnson´s)
Eine Komödie in zwei Akten
von Sam Bobrick und Rob Clark
Deutsch von Hagen Horst

Beim Krimi im „kleinen Theater Herne“ dreht sich „Das Mörderkarrussel“! Wie so oft in Krimis und auch im wahren Leben, dreht es sich nicht nur um Mord und Verbrechen, sondern auch um Liebe.

Wenn die Liebe mit der Zeit auf der Strecke bleibt, legt sich so mache Frau einen Liebhaber zu. Dann ist der Ehemann im Weg. Was tun? Den Ehemann aus dem Weg schaffen! Ein für alle Mal zum schweigen bringen! Nichts einfacher als das – denken sich die Protagonisten und irren gewaltig. Vom geplanten Mord zur Tat ist nämlich ein weiter Weg: Dummheit und Naivität kommen den Hobbyscharfrichtern in die Quere.

Kurz vor Silvester, in einem Hotel irgendwo in Amerika. Drei Akte, drei Schauspieler, drei Mordfälle. Genauer: drei Fallen. Ehefrau Arlene Miller Zahnarzt Dr. Mitchell Lovell und Ehemann Paul Miller, sorgen in dieser Kriminalkomödie für allerhand mörderische Verwicklungen, eine ordentliche Portion schwarzer Humor und viel intelligenten  Wortwitz. Uraufgeführt wurde dieses höchst unterhaltsame Stück als Murder at the Howard Johnsons's am 17. Mai 1979 im Golden Theater in New York City.
Das Stück ist eine Rabenschwarze Farce über die Tatsache, dass " immer einer zuviel ist ".

Die Rollen und Ihre Darsteller (in der Reihenfolge ihres Auftretens)

Arlene Miller: Heike Hebing

Mitchell Lavell: Stefan Urban

Paul Miller: Lothar Maier

Produktion: kleines theater herne
Ein Stück von:
Sam Bobrick und Ron Clark
Deutsch von: Hagen Horst
Regie: Andreas Zigann
Bühnenbau:

Premiere: November 2010

Aufführungsrechte:

AHN & SIMBROCKBühnen- und Musikverlag GmbH20459 Hamburg

Mord in Paris