Die Königs im Glück
Lustspiel von Jürgen Seifert

Die ganz normale Familie König lebt im Eigenheim von Opa Klaus König. Opa Klaus entdeckt das Internet und versucht sich als Hacker. Schwiegertochter Ingrid schmeißt den Haushalt und glaubt, alles im Griff zu haben. Bei dem schwerhörigen Opa gelingt ihr das nicht immer. Sohn Friedhelm, ein unter dem Pantoffel stehender Ehemann, will nur seine Ruhe und schlichtet alle Streitigkeiten. Die Enkelin Bärbel lernt die ersten Schritte in der Liebe. Ihr Freund Peter lehrt Opa die ersten Schritte im Internet. Die Nachbarin, Frau Kowallek, tratscht mit Ingrid, wann immer es geht und schnüffelt überall herum.

Eines Tages meint Opa Klaus, er habe sich in die Ziehung der Lottozahlen eingehackt. Er glaubt, die Ziehung beeinflusst zu haben und gewinnt mit 5 Richtigen und Zusatzzahl 42.000 €. Die Lottofee kommt und will Opa beraten, wie er das Geld anlegen soll. Opa Klaus vertraut ihr aber nicht, er holt das Geld sofort von der Bank und versteckt es. Jeder in der Familie will nun einen Anteil des Gewinns und die Suche nach dem Geld beginnt. 

Opa Klaus fühlt sich von der Lottogesellschaft und von der Kripo verfolgt, da er seiner Meinung nach die

Ziehung manipuliert hat. Nach einigen turbulenten Ereignissen lädt Opa Klaus alle zu einem Urlaub nach Spanien ein. So nimmt alles ein gutes Ende - oder?

Spieltyp: Lustspiel 3 Akte
Spieldauer: ca. 110 Minuten

Produktion: kleines theater herne e.V.
Regie: Jürgen Seifert
Regieassistent: Monika Sprenger
Technik: Kai Uwe Kohl Christoph Drassner
Bühnenbild: Josef Koll & Lothar Maier
Aufführungsrechte: Plausus Theaterverlag

Personen:
Opa: Klaus König Jürgen Seifert
Schwiegertochter: Ingrid König Heike Hebing
Sohn: Friedhelm König Stephan Urban
Enkelin: Bärbel König Mandy Kempin, Deborah Schwittai
Freund von Bärbel: Peter Neumann David Becker
Nachbarin: Helga Kowallek Gudrun Rosenke
Lottofee: Susanne Glücklos Monika Sprenger, Inge Schmitt, Anke Uzoma.

Premiere: 07.10.2017